Wupsi warnt vor Toten Winkel

Marc Kretkowski (li.), Vorstand der Kraftverkehr Wupper-Sieg AG, und Egon Hufenstuhl, Geschäftsführer der VW Leverkusen, stellten die Warnhinweise der Presse vor

Leverkusen, 28.10.2014. In Leverkusen hat die Verkehrswacht die Fahrzeuge der Wupsi, der Kraftverkehr Wupper-Sieg AG, mit den Aufklebern der Aktion „Vorsicht Toter Winkel!“ ausgestattet. Deren Vorstand Marc Kretkowski hatte persönlich erfahren müssen, wie schnell man als Radfahrer in den Toten Winkel gerät. Auf seinem Mountain-Bike wurde Kretkowski von einem Kleintransporter überholt. Als dieser kurz darauf nach rechts abbog, hatte er den Monutainbiker nicht gesehen. Zu seinem Glück konnte Kretkowski noch abbremsen und so außer einigen Blessuren Schlimmeres verhindern.

Egon Hufenstuhl, Vorstand der VW Leverkusen, überbrachte die Aufkleber an das Nahverkehrsunternehmen. Er begrüßte das Engagement der Wupsi, die täglich mehr als hundert Busse durch die Stadt fahren lässt. Michael Kolvenbach, VSB der Polizei und Pressesprecher der Verkehrswacht, unterstrich die Notwendigkeit von Aufklärungsmaßnahmen. Bereits sieben Menschen seien in 2014 im Polizeibezirk Köln, zu dem auch Leverkusen zählt, von Tote Winkel-Unfällen betroffen gewesen.