Großgerätenanbieter Gerken mit Aufklebern ausgestattet

Düsseldorf, 21.10.2014. Die Firma Gerken ist weit über die Grenzen der Landeshauptstadt Düsseldorf bekannt. Als Vermieter für Arbeitsbühnen und andere Großgeräte ist das Unternehmen nicht nur europa-, sondern weltweit tätig. Nun hat die Verkehrswacht Düsseldorf die Gerken-Fahrzeuge mit den Aufklebern der Aktion „Vorsicht Toter Winkel“ ausgestattet. Andreas Hartnigk, Vorsitzender der Verkehrswacht Düsseldorf, überbrachte die Aufkleber und beklebte einige Fahrzeuge gemeinsam mit Christian Gerken, Geschäftsführer der Gerken GmbH.

„Der Radverkehr hat in den letzten Jahren zugenommen und wird auch in Zukunft weiter wachsen“, so Geschäftsführer Gerken. „Wir als Logistiker sind in einem hohen Maße daran interessiert eine möglichst hohe Sicherheit im Straßenverkehr zu ermöglichen. Es ist daher sehr wichtig, die Aufmerksamkeit zwischen den Verkehrsteilnehmern und die gegenseitige Rücksichtnahme zu verbessern – besonders, wenn damit Unfälle verhindert werden können. Daher unterstützen wir die Aktion ’Vorsicht Toter Winkel!`.“

Auch Gerken-Mitarbeiter Karl-Heinz Wankum begrüßt die Aktion. Er kennt Situationen, in denen es zur Gefährdung von Radfahrern kommen kann: „Ein Radfahrer, der sich an einer roten Ampel zwischen Bordstein und Lastwagen vorbeischlängelt, begibt sich in Gefahr. Wenn der LKW anfährt und nach rechts abbiegt, der Radfahrer aber geradeaus fährt und kein Sichtkontakt besteht, kann es zum Unfall kommen. Sicher fährt man wirklich nur mit Abstand dahinter.“

Christian Gerken (li.), Geschäftsführer Gerken GmbH, und Andreas Hartnigk, Vorsitzender Verkehrswacht Düsseldorf e.V., präsentieren die beiden Aktionsaufkleber