Wuppertaler Entsorger mit Warnhinweisen

Beklebten gemeinsam einige Fahrzeuge (v.li.): Michael Bartsch, Leiter Polizei Verkehrsunfallprävention, Klaus Flieger, Vorsitzender der Verkehrswacht Wuppertal, und Dieter Rosenbaum, Niederlassungsleiter der Dekra Wuppertal.
(v. re.) Verkehrswacht-Vorsitzender Klaus Flieger, ESW/AWG-Geschäftsführer Wolfgang Herkenberg, Burkhard Nipper, Gf. Direktor der Landesverkehrswacht NRW, sowie eine Schülerin der Melachthon-Schule präsentieren den Warnaufkleber.

Wuppertal, 22. September 2014. Die Fahrzeuge der Wuppertaler Stadtreinigung und der Müllabfuhr wurden von der Verkehrswacht Wuppertal mit den Warnaufklebern der Aktion „Vorsicht Toter Winkel!“ ausgestattet. Bei dem Termin auf dem AWG-Gelände am Klingenholl übergab Klaus Flieger, Vorsitzender der Verkehrswacht, die Aufkleber im Beisein von Michael Bartsch, dem Leiter der polizeilichen Verkehrsunfallprävention, und Dekra-Niederlassungsleiter Dieter Rosenbaum an Wolfgang Herkenberg, Geschäftsführer der Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal. Gemeinsam wurden im Anschluss einige Fahrzeuge beklebt.

Zur Veranschaulichung der Problematik hatte die Dekra grüne Planen mitgebracht, mit denen verdeutlicht wurde, welche Bereiche für einen Fahrer nicht einsehbar sind. Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule demonstrierten mit ihren Fahrräder, wie man für den Fahrer komplett im Toten Winkel verschwinden kann. Über die Aktion wurde in den Wuppertaler Medien berichtet. Auch die Lokalzeit Bergisches Land des WDR widmete der Thematik einen Beitrag.